zukunft.lehre.österreich. bei Pressekonferenz mit Bundesministerin Schramböck und Aschbacher

zukunft.lehre.österreich. bei Pressekonferenz mit Bundesministerin Schramböck und Aschbacher

Bei einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt konnten wir gemeinsam mit der Wirtschaftsministerin und der Arbeitsministerin über die aktuellen Entwicklungen am Lehrlingsmarkt sprechen.

Vergangene Woche konnten wir gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Schramböck und Arbeitsministerin Aschbacher im Rahmen der Pressekonferenz im Bundeskanzleramt über die aktuellen Entwicklungen am Lehrlingsmarkt sprechen.

z.l.ö.-Geschäftsführer Mario Derntl hat dabei deutlich betont, dass es viele Betriebe gibt, die gerne noch weitere Lehrlinge aufnehmen würden. Dabei führen allerdings fallweise Mängel an Vorqualifikation und Vorbildung (Deutsch, Mathematik, sinnerfassendes Lesen) dazu, dass man sich gegen eine Bewerberin oder einen Bewerber entscheidet. Die Tatsache, dass viele junge Menschen mit Vollendung der Pflichtschule offenbar fachlich noch nicht bereit für die Ausbildung sind, sollte höchste Priorität in unseren Anstrengungen bekommen.

Hier gibt’s die Pressekonferenz zum Nachsehen:  >>> hier klicken <<<

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!